Um der durch die Zeit und Umwelteinflüsse entstehende Hautalterung effektiv vorzubeugen und den Prozess gleichzeitig zu verlangsamen, bedarf es

effektiver Wirkstoffe.

Das sogenannte Cannabidiol (CBD) gilt hierbei  unter Experten als der Star im Anti-Ageing Bereich. Es zählt zu den stärksten Antioxidantien (Radikalfänger) in der Naturkosmetik und hat zellregenerierende sowie verjüngende Effekte auf die Haut.

CBD wird aus der Nutzhanfpflanze gewonnen und verfügt im Gegensatz zum bekannten THC über keinerlei berauschende Wirkung.

 

 

 

Die Harmonisierung von körpereigenen Regulationssystemen sorgt für Ausgleich, körperliche und mentale Widerstandsfähigkeit und mehr Wohlbefinden.

Im Bereich der Kosmetik gewinnt der CBD-Wirkstoff zunehmend an Bedeutung. Untersuchungen im Labor zeigen für Cannabidiol eine positive Eigenschaft bezüglich der Abwehrreaktionen der Haut. Gereizte und unreine Haut sowie verschiedene Stadien von irritierter Haut sprechen jeweils gut auf den Wirkstoff an. Besonders von Vorteil ist dabei das weitgehende Ausbleiben von Nebenwirkungen, wie es von chemischen Produkten bekannt ist.

Die Bedeutung von Antioxidantien und Mikronährstoffen für das Anti-Aging

Antioxidantien sind Verbindungen, die dem Körper und damit auch der Haut helfen, sich gegen sogenannte freie Radikale zu wehren. Je älter Menschen werden, umso mehr sind sie auf Antioxidantien angewiesen. Hier ist es hilfreich, durch die Zuführung von außen unterstützend mitzuwirken CBD Produkte  verfügen über antioxidative Eigenschaften, die freie Radikale binden können und sie auf diese Weise neutralisieren.

 

Für diesen Vorgang gibt es Studien, die den Effekt bestätigen. Die schützende Wirkung führt dazu, dass der Schnelligkeit des Alterungsprozesses der Haut aktiv entgegengewirkt wird.

CBD-Kosmetik unterstützt den Körper durch die Erhöhung der biochemischen Hautabwehr.

 

Darüber hinaus unterstützen die deutlich pflegenden Eigenschaften wirkkosmetischer Inhaltstoffkomplexe bei der Gesunderhaltung der Haut.

 

Wirkweise von zertifizierter Bio-Natur Hautpflege:

Cannabidiol in der Kosmetik zeichnet sich besonders durch die hautberuhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften aus.

Die Regeneration der Haut wird nachhaltig unterstützt.

 

Was ist der Unterschied von Naturkosmetik und Biokosmetik?

Man sollte als Anwender wissen, welche markanten Unterschiede  es gibt!

Vorsicht vor Produkten mit Selbstzertifizierung.

Achten sie nur auf offizielle Qualitäts-Siegel!

 

Wichtig für ergebnisorientierte CBD-Kosmetik ist nämlich auch die Verarbeitung des CBD-Wirkstoffs in Form von Bio-Natur-Kosmetik.

Sie gilt als höchste Stufe der Naturkosmetik, da die Inhaltsstoffe, die im Produkt verarbeitet sind, aus biologischem Anbau kommen. Bei rein naturkosmetischen Rezepturen, die es vielfach im Handel gibt, muss dies nur für 50% der pflanzlichen Anteile gewährleistet sein.  

Lassen sie sich nicht durch vollmundige Werbung blenden.

 

Bei Bio-Natur-Kosmetik-Rezepturen ist es für 95% der Pflanzenbestandteile erforderlich!

Durch diese sehr hohe Qualität wird zusätzlich eine eventuelle Hautreizung vermieden.

 

Unsere Produkte besitzen das höchste Ecogea Gütesiegel.

(d.h. streng zertifizierte Bio-Natur-Kosmetik auf höchstem Niveau)

 

Die vielfachen Anwendungsmöglichkeiten im kosmetischen und Körperpflege-Bereich

CBD-Pflege gibt es in vielfältigen Variationen angereichert mit verschiedenen bewährten anderen pflanzlichen Wirkstoffen, (Antifaltencreme, Feuchtigkeitscreme, Liftingserum, Gesichtspflegeöl, Augenserum, Augencreme, Lippenpflege, Gesichtsreinigung, Handcremes), die für unterschiedliche Bedürfnisse konzipiert wurden.

Sie kombinieren dabei den kosmetischen mit dem pflegenden Aspekt und bieten darüber hinaus eine regenerative Wirkung der Haut.

Ebenso, wie Shampoos, Haarkuren, Duschgels, Seifen, Bodylotions.  Zudem führen wir in unserem Sortiment spezielle SOS und Akut- Balsam-Produkte. 

Zudem wird die positive Wirkung von CBD mit weiteren unterstützenden Wirkstoffen aus der Natur für Regenerationsgels kombiniert.  Diese finden Verwendung im Muskel- Venen- oder Sportbereich.

 

 

Quellen:

[1] Leinow, Leonard & Birnbaum, Juliana: Heilen mit CBD. Rive, München 2019, 100.

[2] Attila Olàh (2014) Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. Download vom 06.02.2020 [Quelle]

[3] Mounessa Jessica (2017) The role of cannabinoids in dermatology. Download 06.02.2020 [Quelle]

[4] LEVELS OF CERTIFICATION, ECOGEA – Institute for Quality and Innovation of Natural and Organic Products. Download vom 06.02.2020 [Quelle]

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass sich die hier beschriebene Wirkung von Hanf und Cannabinoid (CBD)ausschließlich auf wissenschaftliche Studien und Fachberichten beziehen und mit den hier angebotenen Produkten in keinem Zusammenhang stehen oder als Heilversprechen zu verstehen sind.