• UNSER KRAUT Media

REZEPT Hausgemachtes Hanf-Blüten-Eis ohne Eismaschine!


Überraschen Sie mal Ihre Lieben und Freunde mit etwas ganz Besonderem!

Wir finden, ein selbstgemachtes Cannabis Eis ist die perfekte Erfrischung nicht nur an heißen Sommertagen mit dem gewissen Extra und ein Dessert für Ihre Gäste, das nicht jeder hat und 🌿 rein natürlich, ohne Chemie oder sonstige Zusätze.


Sie können sogar Schokoladenstückchen, Obst oder Nüsse hinzufügen, für noch mehr Genuss. Es gibt keine Grenzen. Und…Sie brauchen keine Eismaschine!


Hier ein sehr einfaches und schnelles Rezept:

Vorbereitungszeit: ca. 30 min und ca. 5 Stunden im Gefrierschrank

Sie brauchen dazu als erstes Aroma Hanfblüten je nach Ihrer Vorliebe.


Bevor Sie mit dem Hanfblüten Eis anfangen, müssen Sie diese zuerst richtig erhitzen, damit die Inhaltstoffe aktiviert werden. Das ist die nötige Decarboxylierung.

Ohne den Vorgang können sich die wohltuenden Inhaltsstoffe der Hanfblüten nicht entfalten. Beim normalen Verdampfen werden sie automatisch erhitzt, beim Eis herstellen muss man etwas nachhelfen.


Dazu nimmt man einfach 2 Esslöffel Butter und erhitzt sie in der Pfanne. Zerkleinert inzwischen die Blüten (idealerweise mit einem Grinder) und gibt sie in die Pfanne dazu. Das lässt man dann mindestens 30 Minuten lang bei niedriger Hitze vor sich hin köcheln. Oder Sie decarboxylieren die Aroma Blüten im Backofen: Dazu geben Sie sie für 90 Minuten auf ein Backblech und in das Backrohr bei 110 Grad. (Cannabis richtig erhitzen ist entscheidend für jedes Rezept).


Die Zutaten: Für ca. 6 bis 8 Personen:

  • 5 Gramm Aromablüten (Man kann natürlich je nach Lust und Laune eine größere oder kleinere Menge nehmen)

  • 2 EL Butter

  • 250 ml Sahne

  • 250 ml Milch (kann auch durch Mascarpone ersetzt werden für ein besonders cremiges Ergebnis)

  • 4 reife Bananen

  • 75 Gramm Zucker (oder pflanzlichen Zuckerersatz, wie z.B. Birken- oder Reiszucker)

  • 3 EL Honig (auch unser Tiroler Hanfblütenhonig eignet sich perfekt)

  • 1 Prise Salz

  • Beeren, Obst, Nüsse und Pfefferminze als Garnitur.

In jeder Variation einfach besonders...

Wie bereite ich jetzt aber Hanfblüten-Eis ohne Eismaschine zu?

Erhitzen Sie die Sahne in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze und mischen Sie sie mit der Cannabis-Butter. Dann pürieren Sie die reifen Bananen, bis eine brei-artige Konsistenz entsteht. Je reifer die Bananen sind, umso süßer wird das Eis am Ende, hier kann man überreife Bananen toll verwerten. Sie machen das Eis perfekt süss.

Vermischen Sie nun die Sahne-Butter-Mischung mit den pürierten Bananen und geben den Zucker und Honig dazu. Alles gut mit einem Schneebesen verrühren! Gießen Sie alles in eine Kuchenform oder ähnliches. Danach stellen Sie Ihre Eismischung für mehrere Stunden in den Gefrierschrank.

Noch perfekter wirds, wenn man sich die Zeit nimmt und die Masse von Zeit zu Zeit nochmals durchrührt.


⏰ Et voilà: Nach ca. 5 Stunden ist das Hanfblüten Eis fertig!

Und hier die 4 Gründe für das Hanfblüteneis:

Grund 1: Ein selbstgemachtes Cannabis-Eis ist auf jeden Fall eine echt coole Überraschung, selbst für verwöhnte Leckermäuler!

Grund 2: Hanfblüten tun gut!

Grund 3: Man weiß welche Zutaten man in seinem Eis hat!

Grund 4: Es macht glücklich!


Viel Spaß beim Nachmachen und beim Geniessen!


Hanfblüten und Imkerhonig aus Tirol sind bei uns erhältlich.


ZU UNSER KRAUT