Da eben zusätzliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten sind, kann das Gesamtpaket einer CBD Kapsel den menschlichen Organismus äußerst positiv beeinflussen.

 

Sie wirken

  • entzündungshemmend

  • antimikrobiell

  • angstlösend

  • entspannend

  • schlaffördernd

  • schmerzlindernd

  • und als pflanzliches Antidepressivum

  • immunsystemstärkend

 

Die Kombinationskapseln präsentieren sich somit als komplementäre Lösungen bei etlichen Alltagsproblemen, ohne sich Gedanken über die Dosierung machen zu müssen.

Sie sind jedoch nicht ganz so individuell, Tropfen für Tropfen, wie das CBD Öl, dosierbar. Dafür können sie einfach und präzise eingenommen werden, pro Kapsel ist eine exakte Dosierung gegeben. Sie sind ideal für  unterwegs und auf Reisen und sind auch geschmacksneutral.

Bei Kapseln sollte man auf vegane Ölkapseln achten, die frei von Gelatine und aus hypoallergenen Pflanzenfasern sind und dadurch eine hohe Bioverfügbarkeit besitzen. Und deshalb auch von Veganern eingenommen werden können.

Leider gibt es auch Nachteile bei der unkomplizierten Einnahme von CBD Kapseln. Da sie sich erst im Magen auflösen, kommt es zu einer verzögerten Wirkung des Cannabidiols. Denn es wird erst durch die Magenschleimhaut aufgenommen und nicht wie beim CBD Öl durch die Mundschleimhaut in den Organismus gebracht. So dauert es etwas, bis es dann wirklich dort ankommt, wo es seine Wirkung entfalten kann.

Wenn also eine schnelle  Wirkung erwünscht ist, sind CBD Kapseln nicht unbedingt zu empfehlen.

Wenn Sie sich für die Einnahme von Cannabidiol Kapseln entscheiden, ist es neben den Zertifizierungen der Produkte sehr wichtig, auf den CBD Gehalt der Kapseln zu achten. Hier besteht der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Produkten.

 

Achten Sie außerdem darauf, ob in Ihren CBD Kapseln weitere Zutaten wie Vitamine, Spurenelemente, Kurkuma, etc. enthalten sind. Bei diesen komplementären CBD Kapseln können Sie nach persönlichen Zielsetzungen entscheiden.

Die Einnahme:

CBD Kapseln am besten mit einem Schluck Wasser zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Weil die Einnahme von CBD auf nüchternen Magen am wirkungsvollsten ist, wird empfohlen, CBD Kapseln nicht zusammen mit Mahlzeiten einzunehmen.

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die CBD Aufnahme im Körper durch fettverdauende Enzyme verbessert wird. Butter, Milch, Nüsse oder andere fetthaltige Lebensmittel aktivieren diese Enzyme im Körper. Deshalb ist es empfehlenswert die tägliche Ernährung mit diesen Nahrungsmitteln anzureichern.

 

Gibt es bei CBD Nebenwirkungen?

Allgemein ist CBD als sehr gut verträglich und nebenwirkungsarm eingestuft. Es wirkt auch zum Unterschied zu THC nicht psychoaktiv, es macht nicht abhängig und verursacht auch keine Rauschzustände.

berauschend.

Bei einer Überdosierung kann es zu Müdigkeit, Schwindel und Übelkeit kommen. Sollten Sie diese Anzeichen feststellen, dann: Dosis reduzieren.

Schwangere und Stillende sollten auf die Einnahme von CBD Produkten verzichten. Außerdem sollte auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geachtet werden. Bei der gleichzeitigen Anwendung von CBD und Alkohol sollten Sie aufpassen. Generell gilt: Sollten Sie sich nicht sicher sein, kann ein Gespräch mit einem Apotheker oder Arzt oft Fragen klären.