Pflanzenkraft als Alternative - CBD für Tiere

Haustiere haben einen ähnlichen Organismus wie wir Menschen.

Deshalb können viele Heilmethoden oder natürliche Lösungen auch bei unseren Haustieren anwendet werden. Derzeit wird diskutiert, ob Cannabidiol, auf Basis der guten Erfahrungsberichte- und Studienlage, nicht längst auch in der Tiermedizin Anwendung finden sollte.

Hunde und Katzen besitzen ein Endocannabinoid-System

Jeder Mensch besitzt ein so genanntes Endocannabinoid-System, die Rezeptoren befinden sich überall im Körper. Somit ist CBD Öl auch in der Tierwelt absolut relevant, denn auch Hund und Katze haben ein solches System.

Viele Tierbesitzer, machen sich bereits schon lange die positiven Eigenschaften des CBD Öles zu Nutze.

Die Einnahmeempfehlung hängt von Gewicht und Größe des Haustiers ab.

Man beginnt man die Verabreichung mit einer geringen Dosierung und beobachtet, wann sich der gewünschte Effekt einstellt.

Beim Kauf der Produkte ist unbedingt darauf zu achten, dass kein THC (<0,02%) enthalten ist, weil Tiere diesen Wirkstoff nicht abbauen können und selbst ein kleiner Anteil zu Problemen führen kann.

Zudem ist es wichtig, auf einen besonders milden und angenehmen Geschmack zu achten, damit das Öl vom Haustier auch angenommen wird.

Die Qualität spielt hier eine wichtige Rolle

Tiere sind sehr sensibel und brauchen unsere besondere Zuwendung. Diesem Umstand wird in all unseren Veterinärprodukten Sorge getragen. Durch ganz spezielle Produktionsverfahren ist es unserem Hersteller  gelungen die Produkte genau diesen besonderen Bedürfnissen anzupassen. So sind unsere Bio Öle frei von Terpenen und THC und zeichnen sich durch einen besonders milden Geschmack aus. Für Ihr Haustier nur das Beste.

 

 

Klinische Studien aus Kanada und den USA bestätigen  den Erfolg

In Kanada und den USA wurden bereits Forschungen und Untersuchungen an Tieren mit CBD durchgeführt. Beim Hund konnte man auf physischer, als auch auf psychischer Ebene Erfolge erzielen. So wurde  Tieren, welche häufig unter Stress litten, geholfen, sich zu beruhigen und gelassener zu reagieren. Besonders ängstliche Tiere und jene, die scheinbar unbegründete Nervosität aufbauen, sind mit CBD gelassener und ruhiger geworden.

Auch bei epileptischen Anfällen, konnte man CBD als natürliche und nebenwirkungsfreie Unterstützung, erfolgreich erproben. Epilepsie bei Hunden recht häufig, das sind  krampfhafte, sehr schmerzhafte Schlaganfälle, die einige Minuten dauern können. Durch CBD Öl wurden die Anfälle markant kürzer, um bis zu 75%. Die Muskeln entspannten sich schneller und das Tier wurde früher ruhig.

 

Bei chronischen Schmerzen hatte man ebenfalls gute Ergebnisse erzielt. Sie wurden stark gelindert, sodass sich die Bewegungsfreude der Tiere sehr verbesserte. Gerade bei älteren Tieren, die aufgrund ihres Alters unter Gelenkbeschwerden litten, wurden festgestellt, dass sie mit der Kombination von Nährstoffen für Gelenke, wieder deutlich aktiver und ausdauernder wurden.

Das Futter mit CBD ergänzen

Einsatzmöglichkeiten

  • Steigerung der allgemeinen Vitalität

  • Erhöhung der Ausdauer

  • Aufladen des Energievorrats der Vierbeiner

  • Stärkung des Immunsystems

  • Unterstützt die normale Verdauung und den Stoffwechsel

 

Um das Öl effektiv anwenden zu können, müssen also keine gesundheitlichen Beschwerden vorliegen.

Ist CBD Öl als natürliche alternative für Beruhigungsmittel ohne Chemie?

Tierbesitzer sorgen sich um ihr Haustier, wenn z.B. eine lange Fahrt mit dem Auto  oder Silvester ansteht. Viele Haustiere geraten da  extrem in Panik und der Mensch will mit Beruhigungsmitteln helfen. Was aber die meisten nicht wissen – das Haustier erlebt seine Ängste trotz der Beruhigungsmittel!

CBD Öl hilft jedoch genau da, wo die Ängste beginnen und kann dem Tier früher  helfen und den Stresslevel herunterfahren. Wer vorbeugend einige Tage vorher beginnt, seinem Tier CBD Öl zu geben, der hat gute Chancen, dass das Tier gar nicht extrem panisch reagiert. Auch wo sich das Tier aufgrund von Stress und Angst regelmäßig übergibt, wie beim Autofahren, kann CBD Öl helfen. Hier wird nicht nur die eventuell auftretende Übelkeit gelindert, sondern schon meist die Angst davor.

Die Vorteile

Die VET Premium Extrakte enthalten weder THC – Mengen, noch Terpene, die für Hunde oder Katzen ungeeignet sind. Ein spezieller Extraktionsprozess macht unsere Produkte damit einzigartig. Und sie enthalten keine Chemie.

 

Wie dosiere ich CBD richtig?

Empfehlung: Die Verwendung in Form von CBD Ölen bietet den Vorteil einer individuellen Dosierung. Kleine Hunde und Katzen (5 - 15 kg): 1-4 Tropfen zur Pflege ins Futter mischen, direkt ins Maul, oder auf ein Leckerli tropfen. Bei Bedarf die Einnahmemenge anpassen.

Die Dosierung von CBD für Tiere orientiert sich am jeweiligen Körpergewicht.

 

Mit einer niedrigen Dosierung beginnen. Eine höhere Dosis führt nicht unbedingt schneller zum Erfolg. Und achten Sie immer auf die Reaktion ihres Haustieres. So wird  das Wohlbefinden ihres Haustieres kontinuierlich gesteigert.

Gibt es Begleiterscheinungen oder Nebenwirkungen?

Beim Einsatz von CBD bei Tieren treten Nebenwirkungen sehr selten auf. Teilnahmslosigkeit und Müdigkeit können Zeichen dafür sein. Selten kann es zum Erbrechen kommen. Machen sie diese Beobachtungen, reduzieren sie die Tropfenanzahl. Das Wohl ihres Tieres steht immer im Vordergrund.

Quellen, Berichte und Studien CBD für Tiere

 

[1] Lauri-Jo Gamble et al.: Pharmacokinetics, Safety, and Clinical Efficacy of Cannabidiol Treatment in Osteoarthritic Dogs; Frontiers in Veterinary Science, 23. Juli 2018; https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2018.00165/full (abgerufen: 28.01.2020)

 

[2] Lori Kogan et al.: US Veterinarians’ Knowledge, Experience, and Perception Regarding the Use of Cannabidiol for Canine Medical Conditions; Frontiers in Veterinary Science, 10. Januar 2019; https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2018.00338/full (abgerufen: 29.01.2020)

[3] Stephanie McGrath et al.: Randomized blinded controlled clinical trial to assess the effect of oral cannabidiol administration in addition to conventional antiepileptic treatment on seizure frequency in dogs with intractable idiopathic epilepsy; Journal of the American Veterinary Medical Association, 1. Juni 2019, Vol. 254, No. 11, Seiten 1301-1308; https://avmajournals.avma.org/doi/10.2460/javma.254.11.1301 (abgerufen: 29.01.2020)

[4] Tamás Bíró et al.: The endocannabinoid system of the skin in health and disease: novel perspectives and therapeutic opportunities; Trends in Pharmacological Sciences, 1. August 2009, Volume 30, Issue 8, Seiten 411-420; https://www.cell.com/trends/pharmacological-sciences/fulltext/S0165-6147(09)00107-2 (abgerufen: 29.01.2020)

 

Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise sind wichtig. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Für Schwangere und stillende Mütter nicht geeignet. Kühl und trocken lagern.
Wir empfehlen die Einnahme von CBD-Produkten mit Ihrem Arzt zu besprechen, denn wir dürfen aus rechtlichen Gründen, bezüglich der Wirkungsweise und Anwendungsgebiete, keine medizinischen Aussagen treffen.