• UNSER KRAUT Media

CBD und Hanf für Tiere - Pflanzenkraft als Alternative

CBD (Cannabidiol), ein Pflanzenstoff aus der Hanfpflanze, der wegen seiner vielen positiven Eigenschaften angewandt wird. Unterstützend für den Organismus und die Psyche,  bei Hunden, Katzen und Pferden. Eine echte Alternative, ohne Chemie. ​ CBD ist vielseitig einsetzbar.

Für mehr Vitalität

Bessere Beweglichkeit und Wohlbefinden Inneres Gleichgewicht Fellpflege


Haustiere haben einen ähnlichen Organismus wie wir Menschen.

Deshalb können viele Heilmethoden oder natürliche Lösungen auch bei unseren Haustieren anwendet werden. Derzeit wird Cannabidiol, auf Basis der guten Erfahrungsberichte- und Studienlage, längst auch in der Tiermedizin angewendet.


Hunde und Katzen besitzen ein Endocannabinoid-System

Jeder Mensch besitzt ein so genanntes Endocannabinoid-System, die Rezeptoren befinden sich überall im Körper. Somit ist CBD Öl auch in der Tierwelt absolut relevant, denn auch Hund

und Katze haben ein solches System.

Viele Tierbesitzer, machen sich bereits schon lange die positiven Eigenschaften des CBD Öles zu Nutze.

Die Einnahmeempfehlung hängt von Gewicht und Größe des Haustiers ab.

Man beginnt man die Verabreichung mit einer geringen Dosierung und beobachtet, wann sich der gewünschte Effekt einstellt.

Beim Kauf der Produkte ist unbedingt darauf zu achten, dass kein THC (<0,02%) enthalten ist, weil Tiere diesen Wirkstoff nicht abbauen können und selbst ein kleiner Anteil zu Problemen führen kann. Niemals ein CBD Öl für Menschen verabreichen. Es gibt speziell hergestellte Öle und CBD Produkte ohne THC für Tiere.

Zudem ist es wichtig, auf einen besonders milden und angenehmen Geschmack zu achten, damit das Öl vom Haustier auch angenommen wird.