top of page

Das Immunsystem ist das Abwehrsystem von uns Menschen

 Es ist ein komplexes, körpereigenes System, das unseren Organismus vor Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten schützt. Es ist lebenswichtig es zu stärken, denn es verschont uns vor einer Vielzahl an Erkrankungen. Jedoch vorausgesetzt, es funktioniert reibungslos. Sorgen um unser Immunsystem machen wir uns jedoch meist erst dann, wenn es schon geschwächt ist und

sich eine Erkrankung anschleicht. Allergien sind ebenfalls eine Folge, wenn das Immunsystem geschwächt ist..

Abgeschlagenheit, Müdigkeit, ständiges Gefühl von Kälte und Appetitmangel, oftmals mit einer Erkältung als Folge sind unter anderem Zeichen für eine angeschlagene Immunabwehr. Bei einem geschwächten Immunsystem dauert auch der Prozess der Genesung länger als üblich. Die Ursachen für eine Schwächung sind mannigfaltig, sie reichen von einer nährstoffarmen Ernährung, zu wenig Bewegung, schlechtem und zu wenig Schlaf, bis hin zu Stress. Auch die Psyche beeinflusst unser Immunsystem.

Ärger, Ängste, Kummer und Sorgen können unsere Abwehrkräfte schwächen. Gerade Stress durch belastende Situationen, beeinflusst unsere Immunabwehr negativ. Hier wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Ein hoher Cortisolspiegel im Blut lässt die Kraft der Abwehrzellen sinken – und damit wird deren Fähigkeit, Krankheitserreger abzutöten zunichte.

bottom of page